Banarella Test – die erste kompostierbare Kaffeekapsel

Das Beanarella-System ist relativ neu, schlägt aber Lavazza, die sich auf die Fahne schreiben die erste 100% kompostierbare Kaffeekapsel auf den Markt zu bringen. Für die Entwicklung der Kaffeekapseln hat das das Beanarella-System schon im Jahr 2013  bereits den Golden Idea Award und im Jahr 2014 den Bioplastics Award erhalten.

Erhältlich sind die Kaffeekapseln über den Beanarella-Onlineshop und nach und nach in mehr Euronics Elektrofachmärkten. Eine Packung mit zehn Kaffeekapseln von Beanarella ist für rund 4€ erhältlich. Ein Kaffee kostet somit ca. 40 Cent. Interessant ist auch, dass die in den Kaffeekapseln enthaltene Kaffeemenge 7 Gramm sind. Bei vielen anderen Herstellern sind es gerade einmal 5 Gramm Kaffee. Die Verpackungsgröße scheint mit 40 cm etwas unangemessen doch das Design ist hervorragend. Die Verpackung soll übrigens auch biologisch abbaubar sein.

In welchen Maschinen funktionieren die Beanarella-Kapseln?

Die Beanarella-Kaffeekapseln funktionieren leider derzeit ausschließlich in den von der Firma angebotetenen Maschinen. Beim Brühvorgang wird die Kaffeekapsel nämlich nicht wie bei allen anderen Herstellern angestochen. Die Beanarella-Kapseln funktionieren, trotz des besonderen Materials perfekt in den dafür vorgesehenen Maschinen.

Fazit

Die Beanarella-Kapseln sind derzeit noch immer ein Geheimtipp.

  • Fairtrade-Kaffee aus biologischem Anbau
  • 100% kompostierbare Kaffeekapseln
  • schonende Langzeitröstung
  • 40 Cent pro Kapsel
Die Kapseln tragen das Keimlingssiegel, welches eine Zertifizierung für die nachweisliche Kompostierbarkeit darstellt. In einem Video wird von Beanarella wird der Kompostierungsprozess erklärt.
 Beanarella war sicher zuerst am Markt. Die Frage ist die Verbreitung und ob sie mit Lavazza mithalten können.
Nachhaltigkeit Testberichte

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Vorheriger Artikel
Lavazza – völlig kompostierbare Kaffee-Kapsel
Nächster Artikel
Kaffee oder Tee?