Bezzera Strega – Profi zu Hause?

Semiprofessionelle Espressomaschinen erobern die Haushalte in Deutschland.

Der Trend zu besseren Kaffeemaschinen hält an und das Angebot wird laufend größer. So ist es nicht verwunderlich, dass es immer mehr einschlägige Kaffee – Seiten im Web gibt die sich dem Thema Kaffee und Infos über Espressomaschinen annehmen.

Espressomaschinen werden schon in den verrücktesten Designs angeboten.

Foto: 11tech.files.wordpress.com
Foto: 11tech.files.wordpress.com

Fraglich ist immer die Qualität des Kaffees.

Heute stellen wir die Bezzera Strega vor die Qualität und Design verbindet.

Bezzera ist eine der trendigen Firmen die hochwertige Espressomaschinen anbieten, die sich auch für ihr Design nicht verstecken müssen.
Auch wenn die Bezzera Hobby noch nicht zu den semiprofessionellen Geräten gehört, kann sie sich trotzdem schon sehen lassen. Diese kleinste Maschine aus dem Hause Bezzera wird gefolgt von der Bezzera BZ09 PM, der Bezzera Unica PID und der Bezzera BZ10 PM. Alle diese Maschinen bleiben noch unter der 1000.- Euro Grenze.

Bei der Bezzera Giulia S MN musste man schon mit 1.199,00 € rechnen. Die neue Bezzera Strega Espressomaschine liegt im Preis noch etwas darüber, besticht aber alle Kaffeeliebhaber, die auch zu Hause gerne als ertklassige Baristas auftreten wollen und die eine Kaffeemaschine lieben, die man nicht in der Küche verstecken muss.

Die deutsche Übersetzung von „Strega“ heißt „Hexe“

Handhebelgeräte bieten bis heute die beste Espressoqualität aller Extraktionsverfahren – wenn man alles richtig macht. Wir haben uns die Maschine angesehen. Beeindruckend war schon das Paket. Um die 30 Kilo sind aus dem Karton zu heben. Dann muss erstmals ein Platz in der Küche gefunden werden der ausreichend für diesen Barista- Traum ist.

foto: http://www.cremagazin.de
foto: http://www.cremagazin.de

Sie funktioniert mit einer Vibrationspumpe, die von einer die Kesselniveaus automatisch regelnden Elektronik verwaltet wird, während der Ausgabephase füllt die Pumpe die Hebelgruppe und gewährleistet eine Vorinfusion Wasser Kaffee.

Für die Bezzera Strega spricht:

  • 2 Liter Kupferkessel, 4 Liter Vorratstank
  • für Handhebel extrem gut konstruiert
  • fantastische Espressoqualität
  • kurze Aufheizzeit
  • innovatives Hybridkonzept
  • Zweikreissystem
  • sehr gute Verarbeitung
  • hoher Spaßfaktor

Lieferumfang:
Zu der Maschine sind im Lieferumfang meist ein Eintassen-Siebträger mit einem Auslauf, ein Zweitassen-Siebträger mit zwei Ausläufen, jeweils inkl. Siebe, ein Blindsieb und ein Plastik Reinigungspinsel enthalten.

Gesehen um € 1.399,00

Wir finden diese Maschine einfach fantastisch, doch Preise für eine Kaffeemaschine von über 1000.- Euro sollten gut überdacht werden. Der Markt ist bereits so groß und differenziert, dass wir denken, dass man ohne das Studium von Vergleichstests keinen überstürzten Kauf tätigen sollte.

 

Espressomaschinen Testberichte

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Vorheriger Artikel
Kaffee kaufen
Nächster Artikel
Kopi aus Malaysien