Kaffee Catering

Die meisten kennen den Begriff Catering aus der Versorgung mit kalten und/oder heißen Speisen bei bestimmten Anlässen. Dies kann ebenso gut ein Firmenjubiläum wie ein runder Geburtstag sein.

Was darf man sich jedoch unter Kaffee Catering vorstellen?

Ganz einfach, genau wie bei der Speise-Versorgung erfolgt hier zu bestimmten Festen und Gelegenheiten eine Versorgung mit Kaffee und Kaffeespezialitäten, wie Café Crema oder Latte Macchiato, Espresso oder Trinkschokolade.

Dabei werden der Kaffee und weitere aromatische Leckereien nicht einfach nur fertig geliefert. Das wäre auch angesichts des Wärmeverlusts nicht so angenehm. Vielmehr handelt es sich beim Kaffee-Catering um ein sogenanntes Bar-Catering.

cartering

Das bedeutet, die Heißgetränke werden frisch zubereitet. Oft werden noch andere Getränke angeboten. Das können Säfte und Sirups sein, aber auch Prozentiges, wie Likör. Vor Ort werden daraus leckere Cocktails, wobei mehrere Kreationen zur Auswahl stehen. Auch die „Erschaffung“ eines persönlichen Getränks ist so möglich. Aber auch beim Kaffeecatering beweisen die Barista Kreativität. So werden die wohlschmeckenden Kaffeespezialitäten liebevoll angerichtet und dekoriert.

KAFFEE KULT

Die meisten Kaffee-Caterer „zelebrieren“ einen Kaffee-Kult.

Das ist Genuss auf höchstem Niveau. Mithilfe eines Rituals wird Kaffeegenuss zum wahren Vergnügen. Bis ins kleinste Detail wird der Kaffee so gestaltet, dass es fast zu schade ist, ihn zu genießen. Beim Kaffee-Catering wird mit Streudosen und Sahne, Likören und andere Raffinessen gearbeitet. Auf diese Weise entstehen außergewöhnliche Kaffee-Kreationen, bei denen jeder auf seinen Geschmack kommt. Selbst einzigartige Kombinationen für ein ganz individuelles Kaffe-Erlebnis sind beim Kaffee-Catering möglich.
Dank der freundlichen Barista, die beim Kaffee-Catering ihr ganzes Wissen und Können einbringen und für ein unvergleichliches Kaffee-Erlebnis sorgen, wird jedes Fest zu einem Highlight. Dabei ist es völlig egal, ob man die Caterer für ein Firmenevent oder eine Privatparty bucht. Wichtig ist, die Anzahl der Personen zu kennen, damit die Mitarbeiter beim Kaffee-Catering entsprechend ausreichend Grundsubstanz einpacken und mitbringen. So ist es hilfreich zu wissen, wer welchen Kaffee bzw. welche Kaffeespezialität bevorzugt. Ebenso wie beim Speisen-Catering kann man auch beim Kaffee-Catering Einschränkungen machen, indem beispielsweise kein Espresso angeboten wird, ähnlich wie man beim Essens-Catering z. B. den Fischteller abwählt und nur wenige spezielle Produkte anbieten lässt.

Kaffeewelt

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Vorheriger Artikel
Karlsbader Kanne
Nächster Artikel
Kaffee – Calypso Supreme