Kaffeehausliteratur

Es gibt gewisse Dinge im Leben eines Menschen, die schlichtweg einfach zusammen gehören. Ein guter Kino und Popcorn, Fußball und Bratwurst oder eben Kaffee und Literatur. Ein gutes Buch mit einer schönen Tasse frischen Kaffee auf dem Sofa genießen, das Leben kann so wunderbar genießerisch sein! Was viele Menschen vielleicht gar nicht wissen ist, dass diese beiden Genusselemente im Leben eines Menschen sogar gemeinsame Tradition haben, die sich in Form der sogenannten Kaffeehausliteratur äußerst künstlerisch wertvoll äußerte und bis heute noch existiert!

 

Foto: http://www.freeimages.com
Foto: http://www.freeimages.com

Was versteht man unter Kaffeehausliteratur?

Unter dem Begriff Kaffeehausliteratur bezeichnet man jene Buchwerke, die gänzlich oder zu Teilen in einem Kaffeehaus geschrieben wurden. Die Urheber dieser Werke wurden gemeinhin als Kaffeehausliteraten bezeichnet und hatten fast gänzlich ihre Ursprünge im österreichischen Wien. Bis zur heutigen Zeit steht das Wiener Kaffeehaus für eine Werkstätte der künstlerischen Inspiration für Autoren aus aller Welt!

Große Werke und guter Kaffee

Seien es die Werke von Peter Altenberg „Nachtcafé, „So wurde ich“ oder „Kaffeehaus“ bis hin zu Franz Werfelt „Der letzte Kaffeehausliterat“, große Literatur wurde schon immer im Wiener Kaffeehaus geschrieben. In der Welt der Autoren besitzt dieses Café einen ganz besonderen Stellenwert und gilt als produktive Werkstätte, die jedoch im Laufe der Zeit ebenfalls einen Wandel durchlebt hat.

In den Anfangsepochen des Kaffeehauses galt es als ein Ort, an dem es hochwertigen Kaffee zu kleinen Preisen gab und an welchem sich Menschen einfanden, die Spaß an der Diskussion rund um die verschiedensten Buchveröffentlichungen hatte.

Im Laufe der Zeit wandelte sich das Kaffeehaus zu einem Treffpunkt für Autoren, die in einem angenehmen Ambiente mit einer guten Tasse Kaffee ihre Werke planten und vollendeten, Lesungen und sogar Theateraufführungen aufführten.

Auch außerhalb von Österreich wurde sehr schnell das Genre der Kaffeehausliteratur eingeführt, sodass der Beweis erbracht ist, dass Kaffee und Literatur eng miteinander verbunden sind und einen perfekten gemeinsamen Genuss bieten!

Kaffeehauskultur

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Vorheriger Artikel
Kaffee und Schmuck
Nächster Artikel
Kaffee – Vanilia