Kaffeehausliteratur

Kaffee und Literatur gehören zusammen

Auf die Frage, was Kaffee und Literatur miteinander gemein haben, dürfte es bei Buchfreunden aus aller Welt eine wahre Vielzahl von Antworten geben. Für die schreibende Zunft spielt der Kaffee sicherlich eine große Rolle, wenn sie des nächtens an ihren Schreibmaschinen sitzen und versuchen, ihre Ideen zu Papier zu bringen während hingegen der Leser eines guten Buches den Kaffee als optimale Genussergänzung betrachten wird. Wohl kaum einer der Menschen, die sich intensiver mit einem Buch – aus welcher Sicht auch immer – beschäftigen, wird wissen, dass Kaffee und Literatur gemeinsam eine ganze Epoche begründet und geprägt haben, aus der eine ganze Reihe literarischer Meisterwerke entstanden ist. Im Österreich des letzten Jahrhunderts entstand die sogenannte Kaffeehausliteratur, die bis heute wahrlich einzigartig ist.

 

Foto: http://www.liligo.de
Foto: http://www.liligo.de

Große Werke in Verbindung mit Kaffee

In Wien wurde das Wiener Kaffeehaus gegründet. Ein Ort, an dem sich literarisch begabte Intellektuelle trafen, um Kaffee zu genießen und an ihren Werken zu arbeiten. Diese Literaten wurden sehr schnell als Kaffeehausliteraten bekannt, obgleich diese Nische in der heutigen Zeit als ausgestorben gilt. Einen Konsumzwang kannte das Literatencafé, daher verwundert es auch nicht, dass viele dieser Autoren Stunden über Stunden dort verbrachten, um ihre Werke oder Ideen gemeinsam zu diskutieren oder einfach nur an der Fertigstellung eines Werks zu arbeiten. Sei es „Kaffeehaus“ von Peter Altenberg oder „Kaffeehausgesellschaft“ von Friedrich Hansen-Löwe, große Kunst wurde im Kaffeehaus – nicht zuletzt dank der einzigartigen Atmosphäre die dort vorherrschte – geschaffen. Nur wenig später gründeten sich unzählige Kaffeehäuser in vielen anderen Ländern Europas!

Die reine Kaffeehausliteratur, wie sie in der damaligen Zeit entstand, gibt es heutzutage nicht mehr aber unzählige Autoren genießen bei der Fertigstellung ihrer Werke noch immer Kaffee. In diesem Zusammenhang ist es gut verständlich, dass Kaffee und Literatur wahrlich zusammengehören. Sei es als Leser eines Buches oder als Urheber eines Werks – nicht selten spielt Kaffee eine tragende Rolle!

Kaffeehauskultur

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Vorheriger Artikel
Kaffee – Trader Vic’s Coffee Grog
Nächster Artikel
Yauco Selecto Kaffee