Pumpengeräte Kaffee

Durch die neuen Pumpengeräte erfuhr die bisherige Espressozubereitung eine beachtliche Reform. Die Vorgänger, die Handhebelmaschinen in ihrer klassischen Ausführung, wurden von den modernen Pumpengeräten abgelöst. Die modernen Geräte ermöglichen eine vorzügliche Espressozubereitung, ohne dass man schweren Hebeln Beachtung schenken muss und auch die Überwachung des Drucks wird mit diesen Geräten überflüssig. Die Funktion, vom eigentlichen Prinzip betrachtet, ist bei beiden Geräten trotzdem gleich, obwohl sich die Ausführungen der Geräte, zumindest optisch, deutlich unterscheiden. Natürlich ist der ideale Mahlgrad vorerst ausschlaggebend, aber das Brauen ist die nächste Kunst.

Foto von: http://www.stoll-espresso.de
Foto von: http://www.stoll-espresso.de

Pumpengeräte für Kaffee

Das Wasser in den Geräten wird auf eine Temperatur von 88 bis 92 Grad erwärmt und ein Druck zwischen 9 und 12 bar aufgebaut. Ist der Druck optimal, wird das Wasser durch den Kaffee, welcher sich mit 7 bis 9 Gramm in einem Sieb befindet, gepresst. Das Sieb dient als Träger für den Kaffee und ist in die Brühvorrichtung der Pumpengeräte integriert. Elektrische Geräte gewährleisten gleichbleibende Zubereitungsverhältnisse und bieten dem Personal die Möglichkeit, während der Zubereitung anderen wichtigen Aufgaben nachzugehen. Durch die kontinuierliche Weiterentwicklung der Pumpengeräte gelang es, die Geräte deutlich zu verkleinern.

Die kompaktere Bauform sorgte dafür, dass die Pumpengeräte auch immer häufiger in privaten Haushalten zu finden sind. Moderne Pumpengeräte verfügen über eine komfortable Bedienung und die Zubereitung des Getränks erfolgt relativ zügig. Speziell mit Blick auf das Aroma, bieten sich geschmacklich zahlreiche Möglichkeiten, einen unvergleichbaren Kaffeegenuss zu erzeugen, dessen Nachgeschmack noch lange Freude bereitet.

Durch die vielfältigen, geschmacklichen Möglichkeiten nehmen Pumpengeräte, direkt neben den Handhebelmaschinen eine Spitzenposition ein. Natürlich erfreuen sich diese Geräte durch den elektrischen Komfort einer großen Beliebtheit, jedoch sind die klassischen Handhebelmaschinen aus vereinzelten Gebieten nicht wegzudenken, da diese bekanntlich ohne Strom auskommen und auch bei Stromengpässen zuverlässig für einen hervorragenden Kaffeegenuss sorgen. Hier wird zwar die Muskelkraft gefordert, aber die Zuverlässigkeit und die Wartungsarmut gleichen diesen fehlenden Komfort problemlos wieder aus.

Pumpengeräte sind damit ideal für jeden, der einen guten Espresso zu schätzen weiß.

Zubereitung

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Vorheriger Artikel
Kaffee vom Perkolator
Nächster Artikel
Kaffeetassen bedrucken