Cafe Americano – wie gelingt er besonders gut?

Cafe Americano

Wenige Kaffeespezialitäten sind so beliebt wie der Cafe Americano (auch Caffè Americano geschrieben). Doch woher genau stammt der Americano? Wie wird er zubereitet und was sind seine Besonderheiten im Vergleich zum Cafe Lungo? Wir haben es uns für dich einmal näher angesehen.

Was ist ein Americano?

Der Americano stammt aus dem Zweiten Weltkrieg, als US-amerikanische Soldaten in Italien stationiert waren. Wussten sie bis dahin mit der Kaffee-Kultur nur wenig anzufangen, änderte sich dies mit den diversen italienischen Spezialitäten auf einen Schlag. 

Da herkömmlicher Espresso zunächst eine zu starke Wirkung aufwies, gaben die Soldaten Wasser in die Tasse hinzu. Dieses gestreckte Heißgetränk wurde im Verlauf der Jahre schließlich als Cafe Americano bekannt. 

Ein Americano ist also eine einfache Mischung aus Espresso und heißem Wasser. Das Ergebnis dieses Mix ist geschmacklich hochinteressant, weil es so stark wie Filterkaffee ist, aber nach wie vor sehr an einen Espresso erinnert.

Die Zubereitung: Einfaches Americano Rezept

Die Zubereitung eines Kaffee Americano ist vergleichsweise simpel. Schließlich musst du nur Espresso und heißes Wasser miteinander mischen. Allerdings kommt es sehr auf den Geschmack bzw. die Zubereitung des Espressos an.

Das Mischverhältnis hängt letztlich ganz von deinen Vorlieben ab, Vorschriften zur richtigen Zubereitung gibt es nicht. Für den Start empfiehlt sich jedoch das Verhältnis von drei Teilen Wasser und einem Teil Espresso. 

Cafe Americano

5 from 2 votes
Herkunft: Italien
Zubereitungszeit

5

Minuten

Grundsätzlich gibt es zwei Wege, einen Cafe Americano in die Tasse zu zaubern. Geschmacklich unterscheiden sie sich nur minimal. 
Folge unseren einfachen Schritten und du hast schon bald ein leckeres Endprodukt in deiner Lieblingstasse.

Zutaten

  • Gemahlene Espressobohnen (1 Teil)

  • Wasser (3 Teile)

  • Kaffeetasse

  • Siebträgermaschine

  • Wasserkocher

  • Thermometer für das Wasser

Zubereitung

  • Standard Rezept
  • Falls deine Espressobohnen noch nicht gemahlen sind, tue dies jetzt.
  • Du benötigst in etwa 7 Gramm feingemahlenen Espresso.
  • Erhitze das Wasser im Wasserkocher.
  • Messe mit einem Thermometer die Temperatur des Wassers. Sie sollte idealerweise bei 90°C liegen.
  • Fülle das heiße Wasser in deine Tasse und stelle sie unter die Siebträgermaschine.
  • Bereite nun einen Single Shot Espresso zu. 
  • Die Crema wird nun oben auf dem Espresso schwimmen und ein optisch hervorragendes Bild abgeben. 
  • Alternative Zubereitung
  • Bereite erst deinen Espresso in der Siebträgermaschine zu und fülle ihn in deine Tasse.
  • Nun gießt du das heiße Wasser im Anschluss über deinen Espresso. 
  • Hierbei musst du darauf achten, dass die Wassertemperatur nach wie vor ausreicht. 
  • Das Geschmacksergebnis ist etwas bitterer, da die Crema beim Einschenken zerstört wird. 

Tipps

  • Ein interessanter Tipp für das Americano Rezept ist, dass der Geschmack etwas sanfter wird, je mehr Crema du oben abschöpfst. Gefällt dir allerdings das intensive Aroma, solltest du deinen Americano Kaffee nicht anrühren.
  • Für die Zubereitung eines Cafe Americano muss der Espresso exzellent schmecken. Deshalb solltest du auf die vier M’s achten. Bei ihnen handelt es sich um folgende:
    Mischung: Stelle sicher, dass die Bohnen eine ausreichende Qualität aufweisen und frisch geröstet wurden. Es handelt sich schließlich um deine Hauptzutat. 
    Mühle: Die Espressomühle und der Mahlgrad haben einen entscheidenden Einfluss auf das Endergebnis in deiner Tasse.
    Maschine: Als Espressomaschine kommt aufgrund des nötigen Drucks eigentlich nur eine Siebträgermaschine infrage. 
    Mensch: Du selbst bist der vierte zentrale Faktor. Behalte die Ruhe und den Überblick, wenn du das Wasser erhitzt oder deinen Espresso tamperst.

Die besten Kaffeesorten für Americano

Für einen Cafe Americano werden in Cafés meist Blends aus Arabica- und Robusta-Bohnen genutzt. Doch ist dies wirklich optimal?

Es hängt wie so oft von deinen Vorlieben ab. Im Grunde kannst du ganz einfach die Espressosorte für deinen Americano Kaffee nutzen, die dir auch ohne Wasser am besten schmeckt. 

Die Wahrscheinlichkeit ist dann recht groß, dass sie dir auch als Cafe Americano lecker schmecken wird. 

Iced Cafe Americano für den Sommer

Ohne einen Iced Kaffee möchten viele Menschen überhaupt nicht mehr den Sommer angehen. Eine leckere und kühle Variante gibt es ebenfalls als Iced Cafe Americano. 

Um diese Spezialität zuzubereiten, benötigst du neben deinem Espresso diesmal kaltes Wasser und Eiswürfel. 

Zubereitung

  1. Gieße deinen Espresso direkt auf die Eiswürfel, um ihn herunterzukühlen.
  2. Fülle das Glas nun mit kaltem Wasser auf. 
  3. Lasse dein Glas stehen, um die Temperatur weiter zu verringern. 

Der große Vorteil des Iced Cafe Americano ist, dass du nicht wie in der klassischen Variante auf die Wassertemperatur achten musst. Je kühler, desto erfrischender!

Der Unterschied zwischen Cafe Americano, Cafe Lungo und Cafe Crema

Auch wenn sie gerne miteinander verwechselt werden, gibt es große Unterschiede zwischen einem Americano und den ähnlichen Kaffeespezialitäten Cafe Lungo und Cafe Crema

Grundsätzlich handelt es sich zwar bei allen drei Getränken um einen verlängerten Espresso. Im Gegensatz zum Kaffee Lungo wird beim Americano aber ein ganz normaler Espresso zubereitet und erst dann mit heißem Wasser verlängert. Bei den anderen Spezialitäten ist dem nicht so. Hier wird direkt mehr Wasser in die Siebträgermaschine gegeben. Geschmacklich stellt dies einen großen Unterschied dar. 

KaffeespezialitätMischverhältnisHerkunft
Cafe Americano1 Teil Espresso, 3 Teile WasserItalien
Cafe LungoDoppelte Menge Wasser als bei normalem EspressoItalien
Cafe CremaViermal soviel Wasser wie bei normalem EspressoSchweiz

Fazit: Leckerer Americano

Die italienische Spezialität Cafe Americano ist ein leckeres Getränk und eignet sich vor allem für all diejenigen, denen ein normaler Espresso zu stark ist. Die Streckung mit heißem Wasser führt zu einem weniger starken Espresso, der geschmacklich aber nach wie vor an das Original erinnert. Eine Alternative ist vor allem im Sommer die eiskalte Variante. 

Rezepte

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Vorheriger Artikel
Kaffeesucht
Nächster Artikel
Welcher ist der stärkste Kaffee der Welt?