Kaffee – Türkischer Mokka Kaffee

Kaffee – Türkischer Mokka, türkischer Kaffee

Türkischer Kaffee ist etwas für Feinschmecker!

coffee-icon-mini
Rezept:

Der möglichst frisch geröstete und fein gemahlene Kaffee wird traditioneller Weise in einer “Cezve”zubereitet. Das ist ein kleines Kännchen mit Stiel (meist aus Kupfer). Türkischer Mokka wird auch arabischer Mokka genannt obwohl es auch eine andere arabische Zubereitungsart gibt über die wir hier berichten.

Pro Tasse nimmt man einen gehäuften Mokkalöffel Kaffee und entsprechend Zucker nach Geschmack. Ein Mokkalöffel Zucker entspricht der meist getrunkenen Mischung für einen halb süßen türkichen Kaffee (“orta sekerli”). Die anderen türkischen Mokkavarianten heißen “sade” (ohne Zucker) und “orta sekerli” (ganz süß). Letztere Variante ist für europäische Geschmäcker jedoch sehr süß und gewöhnungsbedürftig.

Der Kaffee und der Zucker werden bei langsamen Umrühren im Wasser auf kleiner Flamme erhitzt. Sobald der Kaffee aufschäumt wird er vom Feuer genommen. Profis streiten sich darüber ob der Kaffee zwei Mal oder drei Mal aufgekocht werden muss bevor er eingeschenkt werden darf. Den Kaffee jedenfalls in der Tasse nicht mehr umrühren, damit der Kaffeesatz beim Trinken den Kaffeegenuss nicht stört. Weitere Info zum Thema finden Sie hier.

 

Kaffeewissen Rezepte

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Vorheriger Artikel
Kaffee – Maria Theresia
Nächster Artikel
Kaffee – Sperbertürke