Kaffee aus Kolumbien, Peru und Equador

Kaffeeanbau in Südamerika

Kolumbien

kolumbienArabicas sind weich und aromatisch. Hier an den Hängen der Kordilleren und in der nördlichen Santa-Marta-Region nahe der Karibik wachsen die für Südamerika wirtschaftlich wichtigsten Sorten, der Medellin, Armenia und Manizales. Die drei Regionen sind unter dem Wort MAM bekannt.

Der berühmteste Andenkaffe ist der Gran Café de Caldas. Im Gegensatz zu Brasilien werden in Kolumbien fast nur hochwertige Qualitäten von kaffee produziert.

Seit 1808 entwickelt sich Kolumbien zum grössten Exporteur hochwertigen Kaffees. Insgesamt steht Kolumbien mit einer Jahresproduktion von 13 Millionen Sack Kaffee nach Brasilien mit 22 Millionen Sack an zweiter Stelle der Kaffeerzeuger weltweit.

Zirka 66% des Kaffees wächst auf modernen Plantagen und der Rest verteilt sich auf kleine Familienbetriebe.Die Qualität wird hier in die Sorten Supremo, Excelso und UGQ (Unusual Good Quality) eingeteilt.

Kaffeeanbau in Südamerikabeschränkt sich nicht nur auf Kolumbien. Auch Peru und Eqador sind wichtige Anbieter.

Peru

EcuadorIn Peru wird im gegensatz zu Kolumbien der Kaffee bis zu 98% in Waldgebieten und dort grösstenteils von Kleinbauern kultiviert. Die Favoriten der peruanischen Kaffeesorten stammen aus Chanchamayo, Cusco, Norte und Puno.In den letzten Jahren werden mehr und mehr Sorten als Biokaffee vermarktet. Allerdings ist fraglich wie “BIO” sie tatsächlich sind, denn es ist kaum möglich die Anbaubedingungen aller Kaffeebäume in Peru zu kontrollieren. Die meisten sorten lassen sich mit anderen mittel- oder südamerikanischen Kaffees vergleichen und werden hauptsächlich für Kaffeemischungen nach Deutschland, Japan und in die Vereinigten Staaten exportiert.

 

Ecuador

peruIn wenigen Ländern Südamerikas werden wie in Ecuador Robusta und auch Arabica-Sorten angebaut. Diese Bohnen werden hauptsächlich für Mischungen verwendet.
Die Sorten zu verbessern schien in diesem Land lange nicht so wichtig. Erst in den letzten jahren scheint es diesbezüglich ernsthafte Bemühungen zu geben. Die edelsten Bohnen stammen aus dem Andenhochland. Die grossen Galapagos Bohnen, die Gigante sowie in No.1 und Extra Superior Bohnen haben mittelmäßig viel Säure mit einer feinen Bitternote.

Anbaugebiete & Herkunft Kaffeewissen

Kommentare

  • Andi ,

    Die Flaggen für Peru und Ecuador sind falsch herum.

  • Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Vorheriger Artikel
    Kaffeehäuser in Berlin Prenzlauer Berg
    Nächster Artikel
    Barista Kurs in Berlin