Kaffee, Kaffehaus und Literatur

Wer heutzutage nach einem guten Buch greift und es sich dabei auf dem Sofa richtig gemütlich macht, wird dabei nicht selten eine gute Tasse Kaffee genießen ohne sich auch nur annähernd einen Gedanken darüber zu machen, wie stark die beiden Dinge doch miteinander verknüpft sind. Man genießt die gute Geschichte und nimmt von Zeit zu Zeit einen Schluck des aromatischen Heißgetränks. Dies geschieht wie selbstverständlich, ohne auch nur im Geringsten zu ahnen, dass Kaffee und Literatur fast schon so stark miteinander verbunden sind wie Kino und Popcorn. Dabei haben diese beiden Dinge, die aus unserem Alltag fast schon nicht mehr wegzudenken sind, eine bewegte gemeinsame Vergangenheit.

Zur damaligen Zeit haben Kaffee und Literatur eine ganze Epoche bestimmt, die ihre Wurzeln in Österreich hatte.

Das berühmte Wiener Kaffeehaus

Wer heutzutage ein Buch schreibt oder freiberuflich textet, der wird nicht selten eine schöne Tasse Kaffee neben sich stehen haben. Zur damaligen Zeit der Gründung des Wiener Kaffeehauses trafen sich viele Autoren in einem Kaffeehaus, um dort den Genuss einer Tasse Kaffee mit dem Schreiben ihrer Werke zu verbinden. Aus diesen Umständen entstand die sogenannte Kaffeehausliteratur, die berühmte Bücher wie „Kaffeehauskultur“ von Ludwig Hirschfeld oder „Im Kaffeehaus für Gott und Lenin“ von Franz Werfel hervorbrachte.

Foto: https://www.wien.gv.at
Foto: https://www.wien.gv.at

Obgleich die Epoche der Kaffeehausliteratur heutzutage zweifellos beendet ist und sich Literaturfreunde in gewissen Cafés nur noch eintreffen um in zwangloser Atmosphäre ein gutes Buch genießen zu können, so war das Wiener Kaffeehaus etwas ganz besonderes. Es wurde als Treffpunkt für diverse Feuilletons angesehen, in welchem der Konsumzwang der heutigen Zeit weitestgehend unbekannt war. Wien war hierfür jedoch nur der Anfang, in ganz Europa wurden Kaffeehäuser zu diesem Zweck genutzt womit sich letztlich der Kreis wieder schließt und eine Tasse Kaffee doch wesentlich mehr mit einem Buch gemeinsam hat, als es der Leser vielleicht auf den ersten Blick glauben mag!

Hier noch ein Video des legendären Helmut Qualtinger, der auch nicht aus der Wiener Kaffeehauskultur wegzudenken ist.

Kaffeehauskultur

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Vorheriger Artikel
Barbecuesauce mit Kaffee
Nächster Artikel
Cappuccino Schablonen