Jamaica Blue Mountain Kaffee

Jamaica Blue Mountain Kaffee: Bester Geschmack in jeder Bohne

Kaffeekennern ist Jamaica Blue Mountain Kaffee bestimmt ein Begriff. Immerhin gilt er als der beste Kaffee der Welt.

Wir haben uns mit den einzigartigen Bohnen beschäftigt, um ihr Aroma und ihre Nuancen zu erforschen und wirklich zu verstehen, was Blue Mountain Kaffee so außerordentlich macht.

Was ist Jamaica Blue Mountain Kaffee?

Jamaica Blue Mountain – das klingt schon mal sehr exotisch. Nicht nur der Name ist ansprechend, denn diese auf der karibischen Insel Jamaika wachsende Bohnensorte gilt tatsächlich als eine der besten der Welt.

Die Kaffeesorte gehört zur Gruppe der Arabica-Bohnen und gedeiht am besten auf einer Höhe zwischen rund 900 und 1700 Metern. Durch das spezielle Klima, nämlich die kühlen Temperaturen in den Höhen von Jamaika, häufige Nebelschichten und eine hohe Niederschlagsmenge bekommt der Blue Mountain Kaffee seinen ganz besonderen Geschmack.

Magenprobleme nach Kaffee-Genuss?

Probiere besonders säurearmen Kaffee!

Fair-Trade
Toleyo Kaffee von Coffee Circle

100% Arabica, volles Aroma und Fair-Trade.

Geschmackssieger
CHIAPAS Kaffee von Happy Coffee

Bio, handgepflückt und mit Gold ausgezeichnet.

Ohne Koffein
DECAF Kaffee von Happy Coffee

Natürlich entkoffeiniert ohne Einsatz chemischer Lösungsmittel. 

Unter Kaffeekennern ist bekannt, dass der Jamaica Blue Mountain ganz besonders begehrt ist. Warum das so ist und was man sich genau von der Bohne erwarten kann, erklären wir im Weiteren.

Warum ist Blue Mountain Kaffee so teuer?

Wer sich für Kaffee interessiert, weiß genau, dass exklusiver Kaffee seinen Preis hat, wie etwa Kopi Luwak Kaffee aus Asien. Wenn auch nicht ganz so teuer legt man für einen Kilo Jamaica Blue Mountain Kaffee rund 100 Dollar pro 1 kg hin.

Der Preis für eine Packung Kaffee mag für viele übertrieben scheinen. Tatsächlich kommt der höhere Preis aber nicht von ungefähr.

Begrenztes Anbaugebiet

Weil die Kaffeesorte in schwindeligen Höhen angebaut wird, ist die Auswahl an geeigneten Plantagen begrenzt. Auf Jamaica ist das gerade mal eine Fläche von 6000 m² in den Regionen um St. Andrew, St. Mary, St. Thomas und Portland Parish, die an den Blue Mountain National Park grenzen.

An den Hängen des National Parks gibt es viel Regen, tief hängenden Nebel und nährstoffreichen, vulkanischen Untergrund – alles, was den Kaffee langsam heranwachsen lässt und zu dem ausgereiften Geschmack beiträgt.

Schwierig zu produzieren und ernten

Die Lage der Kaffeefelder in den Höhen der Blue Mountains machen es schwierig, auf den Feldern zu arbeiten und den Kaffee zu ernten. Also werden die Bohnen von Hand geerntet. Doch nicht nur die unzugängliche Lage ist der Grund dafür. Es dient auch zur Qualitätssicherung. Seit den 1940er-Jahren sorgt die staatliche Einrichtung CIB (Coffee Industry Board) dafür, dass die Qualitätsstandards für die Herstellung von Blue Mountain Kaffee in Jamaika eingehalten werden.

Wie schmeckt Jamaica Blue Mountain Kaffee?

Jamaica Blue Mountain Geschmack

Jetzt natürlich zum wichtigsten Aspekt: das Aroma.

Geschmack ist auf jeden Fall subjektiv, dennoch kann man bestimmt sagen, dass Jamaica Blue Mountain Kaffee einzigartig ist.

Das Aroma wird von Trinkern sowohl als mild als auch als kräftig beschrieben. Das hängt natürlich auch mit der Art, wie der Kaffee gebraut und getrunken wird, zusammen. Dazu mehr im nächsten Abschnitt.

Auffallend sind die milde Säure und die vielfältigen Nuancen. Manche beschreiben blumige Noten und einen Hauch von Kräutern, andere wiederum schmecken einen leichten Geschmack von Schokolade und Nüsse heraus.

Fans von Kaffee oder allen, die einfach neugierig sind, empfehlen wir definitiv eine Tasse Jamaica Blue Mountain zu probieren – ein wahres Erlebnis in einer Kaffeetasse.

Wie soll man Blue Mountain Kaffee am besten zubereiten?

Der beste Kaffee der Welt will auch gebührend zubereitet werden. Je nachdem welche Maschine du zu Hause benutzt und wie du deinen Kaffee normalerweise trinkst, gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Entscheidest du dich für Jamaica Blue Mountain Kaffee, kaufst du am besten zunächst eine kleine Menge. Je länger die gerösteten Bohnen liegen, desto mehr verlieren sie an Geschmack. Im Idealfall werden die Bohnen innerhalb einiger Wochen nach dem Röstdatum verwendet.

Unsere bevorzugte Methode zum Brauen der Delikatesse ist die Aufgussmethode. Das funktioniert am besten in einer Chemex Karaffe. So kann sich das Aroma des Kaffees langsam entfalten und die feinen Nuancen sind deutlich zu schmecken.

Auch in einer French Press lässt sich Blue Mountain wunderbar zubereiten. Mit dieser Methode erhält man einen intensiveren und vollmundigen Geschmack. Wer es lieber innovativ mag, kann auch zu einer Aero Press greifen. Der Vorteil hierbei ist auch, dass man weniger Bohnen benötigt. Für alle, die auf ihre Espresso-Maschine schwören, ist Jamaica Blue Mountain mit besonders feinem Mahlgrad genau das richtige.

Exquisiter Geschmack auf luftigen Höhen macht die beste Bohne

Ob Jamaica Blue Mountain Kaffee nun wirklich die beste Kaffeesorte der Welt ist, kann nur jeder Kaffeetrinker selbst entscheiden.

Klar ist aber, dass die Bohne etwas ganz Besonderes ist und mit ihrem facettenreichen Aroma überrascht und begeistert.

Keinen frischen Kaffee zu Hause?

Probiere unsere Top 3 Kaffee Abos!

Flexibel
Happy Coffee
Happy Coffee

100% Flexibilität, Bio & Dauerrabatt.

Als Geschenk
Coffee Circle
Coffee Circle

Bekömmlichkeit & soziale Verantwortung.

Transparent
CafCaf
CafCaf

Transparenz, Fairness & Flexibilität.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert