Kaffee aus Vietnam und Neukaledonien

Was wird in Asien und am Indischen Ozean für Kaffee angebaut?

Vietnam

vietnamHier wird 90% Robusta und 10% Arabica Kaffee angebaut.

In der Hochland-Provinz Dak Lak im Zentrum des Landes wird am meisten Kaffee geerntet. Davon sind etwa 90% nur Robusta-Kaffee. Interessant ist, dass nur etwa 5% der jährlich Kaffeeernte auch in Vietnam getrunken wird. 95% der Kaffeeprioduktion wird 59 verschiedene Länder weltweit exportiert. Arabica hat hier mit 10% nur eine Nebenrolle.

Die riesige Kaffeeproduktion von über 15 Millionen Säcken im Jahr reihte schon im Jahr  2004 das südostasiatische Land Viatnam nach Brasilien an zweiter Stelle aller weltweit kaffeeproduzierenden Länder ein. 2003 und 2004 hatte Vietnam einen unglaublichen Anstieg von 47% und eine 41%ige Wertsteigerung zu verzeichnen. Und es ging weiter bergauf. Der Kaffee aus Vietnam hat leider nur eine mittlere Qualität und wird von den grossen Anbietern und Röstern weltweit aufgekauft. Heute wird er auch nach Italien, Deutschland und die Vereinigten Staaten exportiert.

Neukaledonien

ncNeukaledonien spielt hier vergleichsweise eine sehr untergeordnete Rolle. Allerdings zeichnen sich die dort kultivierten Robustas durch einen exzellenten und sehr vollmundigen Geschmack aus. Der Kaffee von der Insel entwickelt sein Aroma jedoch nur dann vollständig, wenn die Bohnen schwach geröstet werden.
Anbaugebiete & Herkunft Kaffeewissen

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Vorheriger Artikel
Kaffee aus Jamaika, Kuba und Haiti
Nächster Artikel
Social Media und Kaffeetrinken