Kaffee-Elixier: stärker als Espresso

Das Kaffee-Elixier duftet und schmeckt sehr intensiv. Als Digestif oder auch als Aperitiv wird es mit viel Eiswürfeln zubereitet. Doch Achtung mit der Dosierung. Das Elexir hat einen extrem hohen Koffeingehalt.

Rezept für eine Mokka-Espressokanne Kaffee-Elixier für 4 Personen

  • 100 g gemahlene Kaffeebohnen
  • 2 Vanilleschoten
  • 500 ml Schlagsahne
  • 300 g Kristallzucker
  • 150-200 ml 95%igen Alkohol beziehungsweise Weingeist (Trinkalkohol)

Zuerst werden die Vanilleschoten der Länge nach geschnitten und in einem Glas mit dem Alkohol übergossen. Das Glas wird luftdicht verschlossen und die Mischung muss vier Tage lang rasten.

Nun folgt die ominöse Prozedur:

  1. Zuerst wird aus den 100 g gemahlenen Kaffeebohnen in der Vier-Tassen Mokkakanne ein Kaffee zubereitet.
  2. Daraufhin wird noch ein Kaffee zubereitet. Diesmal wird jedoch kein Wasser, sondern der bereits fertige Kaffee in die Mokkakanne gefüllt. Insgesamt wird der Kaffee auf diese Weise 4 Mal gekocht.
  3. Eine andere Möglichkeit ist die 100 g gemahlenen Kaffeebohnen am dritten Tag der Vanille-Alkoholmischung zuzufügen und das Ganze einen weiteren Tag rasten zu lassen.
  4. Am vierten Tag wird das Glas geöffnet und die Vanillie entfernt.
  5. Der Alkohol wird gefiltert, das Schlagobers mit dem Zucker gemischt und leicht erhitzt.
  6. Ist der Zucker dann ganz aufgelöst läßt man die Mischung abkühlen.
  7. Zuletzt wird die Mischung mit dem Alkohol gemischt.
  8. Das Elexir wird nun noch in eine Flasche gefüllt und muss eine Woche im Kühlschrank rasten bevor es am Besten “on the rocks” aufgetischt werden kann.

Das Kaffee-Elexier hält sich zirka ein Jahr bei Lagerung im Kühlschrank.

Rezepte

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Vorheriger Artikel
Kaffeetassen aus Kaffeesud
Nächster Artikel
Cannabiskaffee in New York