Kaffee – Internationale Sitten und Rituale

Rund um das Kaffeetrinken gibt es die verschiedensten Internationale Sitten und Rituale

  • Saudi Arabien

Foto: http://www.sxc.hu
Foto: http://www.sxc.hu

Es gehört zum guten Ton, als Gast die gereichten Getränke anzunehmen. Oft wird vor dem Servieren etwas Flüssigkeit auf die Erde verschüttet, was als ein Opferritual der Beduinen git. Durch diese symbolische Geste dachten sie selbst in der Wüste daran, Allah für ihre Vorräte zu danken. Mit dem Kaffee wird üblicherweise auch Wasser serviert, welches zwischendurch getrunken wird.

  • Italien

Espresso mit Zucker trinkt man in Italien besonders gerne, und zwar aus den typischen, kleinen Espressotassen. Der Espresso wird häufig aus der Siebträger-Pumpenmaschine gewonnen und zwar mit niedrigerer Wassertemperatur, da sich aus dem Kaffeemehl so weniger saure Bestandteile lösen. Aus Italien kommt auch der Cappuccino – ein verlängerter Espresso mit Milch, der meist vormittags genossen wird, und meist in einem Café.

  • USA

Ihren Kaffee mixen die US Amerikaner meist mit Milch und unterschiedlichen Geschmacksrichtungen, wie Vanille, Nuss oder Schokolade.

  • Japan

Eine besondere Kaffeevariante wird in Japan getrunken, und zwar Kaffee mit Sojamilch. Das Getränk wurde ursprünglich von einer Kaffeehaus-Kette kreirt und wurde mit der Zeit sehr beliebt. Somit hat der Soja-Milch-Kaffee seine Fans auch außerhalb von Japan gefunden. Nicht nur wegen seines Geschmacks ist das Getränk sehr beliebt, denn die Nährstoffe der Sojabohnen sollen angeblich jung halten. In Japan gibt es inzwischen auch Haushaltsgeräte, die aus Sojabohnen Milch pressen.

  • Frankreich

In Frankreich heißt das traditionelle Frühstücksgetränk Café au lait. Er besteht aus Kaffee und heißer Milch zu gleichen Teilen, und wird aus einer großen, henkellosen Schale getrunken. Bei dem traditionellen Café au lait, werden Milch und Kaffee gleichzeitig eingegossen.

  • Österreich

Aus dem Wiener Kaffeehaus kommen viele Kaffeevariationen, die mittlerweile in ganz Österreich gerne genossen werden. Dazu gehören die Klassiker “Einspänner, Fiaker und Pharisäer”, die neuesten Trends heißen aber “Josefine” und “Leopold”. Dabei steht “Josefine” für eine österreichische Variante des Milchkaffees, welche auf einem Mischungs- und Röstungsgeheimnis beruht. Übrigens stammt der Mokka “Leopold” aus Abessinien, die als Heimat der weltbesten Mokkas gilt.

  • Türkei

Aus Türkei kommt die älteste bekannte Methode der Kaffeezubereitung. Selbstverständlich wird Kaffee auch heute noch auf die traditionelle türkische Art zubereitet. Dabei wird Kaffee zusammen mit Wasser und Zucker gekocht, und mit dem Satz serviert. Zusätzlich erhält der typische Mokka sein Aroma auch durch die mechanische Herdkanne, die in jedem türkischen Haushalt zu finden ist.

  • Griechenland

Der traditionelle griechische Kaffee wird mit Zucker zusammen gebrüht. Traditionell genossen, sollte er ebenfalls gemahlene Kichererbsen enthalten – diese Sorgen für eine besonders “torfig-erdige” Geschmacksnote. Mittelmeer-Länder haben beim Kaffeekonsum etwas gemeinsam, so wird auch in Griechenland gerne Eiskaffee getrunken, oder abends wird ein eisgekühlter Café frappé serviert. Gerade im Sommer sind kalte Kaffeegetränke wie Frappé oder Coffeeshake eine stimulierende und erfrischende Alternative.

  • Thailand

In Thailand wird der Kaffee meist schwarz und ohne Milch getrunken. Es werden oft auch Gewürze dazugegeben, und je nach Geschmack auch viel Zucker. Ein thailändisches “Motto” heißt frei übersetzt: Kaffee sollte so heiß sein wie die Hölle, so schwarz wie der Teufel, so süß wie die Liebe und pur wie ein Engel.

 

>>> Weitere Sitten und Rituale rund um den Kaffee

 

Kaffeewelt

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Vorheriger Artikel
Weitere internationale Sitten und Rituale rund um den Kaffee
Nächster Artikel
Kaffee – Konsul